Was ist Geocaching?

Geocaching ist eine moderne und aufregende Schnitzeljagd. Mithilfe von Koordinaten und Beschreibungen aus dem Internet können große und kleine Abenteurer auf Schatzsuche gehen. Beim Geocaching entdeckst du nicht nur versteckte Behälter, sondern auch historische Orte, verwunschene Plätze, schöne Aussichtspunkte und traumhafte Gegenden, die du sonst wohl nie besucht hättest.

Weltweit gibt viele begeisterte Geocacher, die verschieden große Behälter an den unterschiedlichsten Stellen verstecken. Die Owner (= Besitzer dieser Behälter) tragen die Koordinaten ihrer Verstecke im Internet ein, damit andere Geocacher danach suchen können. Damit das Ganze spannender und lustiger wird, lassen sich viele Owner ganz besondere Geschichten einfallen oder suchen sich wunderschöne Verstecke aus. Mit den Koordinaten aus dem Internet kann jeder losziehen und sich auf die aufregende Suche begeben. Wer den Schatz findet, trägt sich im Logbuch ein, darf je nach Cache-Größe etwas tauschen und versteckt anschließend die Box wieder an genau derselben Stelle, an der er sie gefunden hat. Geocaching geschieht unauffällig. Personen, die sich mit Geocaching nicht auskennen, sollen das Versteck nicht entdecken. Dann können sie es auch nicht versehentlich oder gar absichtlich zerstören. Geocaching ist eine heimliche Schnitzeljagd. Und wie bei einer Schnitzeljagd folgst du Pfeilen und anderen Hinweisen und musst deine Spürnase besonders gut einsetzen.

Weitere Informationen zum Thema Geocaching

Es gibt in der Geocacher-Sprache viele Abkürzungen und Begriffe, vor allem aus dem Englischen. Hier kannst du dir ein kleines Wörterbuch als PDF runter laden und ausdrucken, damit du bei deinen Geochaching-Abenteuern immer den Überblick behältst. Zum Wörterbuch